Jahrgang 2021, Heft 5

8 Artikel gefunden.

Der Sünde gestorben (Christian Briem)
„So auch ihr, haltet dafür, dass ihr der Sünde tot seid, Gott aber lebend in Christus Jesus“ (Röm 6,11). In den ersten 10 Versen von Römer 6 finden wir die Darstellung der Lehre: Wir sind mit Christus gestorben. Dieser Teil des Briefes enthält keine einzige Ermahnung. Aber jetzt, in Vers 11, kommt ...
Die ewige Ruhe Gottes (Arend Remmers)
Hebräer 3,11-4,11 Was ist die Ruhe Gottes? Als Menschen - davon sind auch die Erlösten Gottes nicht ausgenommen - neigen wir dazu, alles auf uns selbst zu beziehen. Unbewusst betrachten wir uns immer selbst als Mittelpunkt. Sogar wenn wir an den Himmel denken, ist unser Hauptgedanke, dass wir ...
Hoffnungsfreude
Gerrid Setzer Hoffnungsfreude 75 ermutigende Andachten Christliche Schriftenverbreitung, Hückeswagen 208 Seiten, geb., € 12,90, Best.-Nr. 257414 Hoffnung und Freude sollten ständige Reisebegleiter eines Christen sein. Doch wenn es auf der Lebensstraße eng, dunkel und steil wird, bleiben beide ...
Ich nahm meinen Stab und zerbrach ihn (Michael Hardt)
Christus in Sacharja 11 - Teil 3 Fortsetzung von Heft 04/2021, Seite 15 In den Versen 10 bis 14 erfahren wir, dass die beiden Stäbe durchgebrochen werden (vgl. V. 7). Jeder dieser beiden Stäbe steht für eine zentrale Segnung, die mit der Gegenwart des Messias bei seinem Volk verbunden ist. Der Stab ...
Im Schatten bleiben (C. H. Mackintosh)
Je mehr Johannes der Täufer, dieser geschätzte Diener Christi, gezwungen wird, von sich und seinem Werk zu sprechen, desto mehr zieht er sich in den Schatten zurück. Wenn nach ihm selbst gefragt wird, sagt er: „Ich bin die Stimme eines Rufenden“ (Joh 1,23). Als er über sein Werk befragt wird: „Ich ...
Sei ruhig, Seele! (Gerrid Setzer)
„Kehre wieder, meine Seele, zu deiner Ruhe! Denn der Herr hat wohlgetan an dir. Denn du hast meine Seele errettet vom Tod, meine Augen von Tränen, meinen Fuß vom Sturz“ (Ps 116,7.8). Der Dichter des 116. Psalms blickt auf eine schwierige Zeit zurück, in der er sogar dem Tod nahe gewesen war (V. 3). ...
Wald roden und eiserne Wagen besiegen (Henning Panthel)
„Da sprach Josua zum Haus Joseph, zu Ephraim und zu Manasse, und sagte: Du bist ein zahlreiches Volk und hast eine große Kraft; nicht ein Los sollst du haben, sondern das Gebirge soll dir zuteilwerden. Da es ein Wald ist, so rode ihn, und seine Ausläufer sollen dir gehören; denn du wirst die ...
Warnung und Tadel (F. B. Hole)
Der Herr aber sprach: Simon, Simon! Siehe, der Satan hat begehrt, euch zu sichten wie den Weizen. Ich aber habe für dich gebetet, damit dein Glaube nicht aufhöre; und du, bist du einst umgekehrt, so stärke deine Brüder. Er aber sprach zu ihm: Herr, mit dir bin ich bereit, auch ins Gefängnis und in ...