Buchbesprechung

Hoffnungsfreude

75 ermutigende Andachten

Hoffnungsfreude

Gerrid Setzer – Christliche Schriftenverbreitung, Hückeswagen

Gebunden, 208 Seiten, € 12,90, Bestell-Nr. 257.414

„Dieses Buch will Mut machen, indem es Bibelworte erklärt und sie auf den Lebensalltag anwendet. Wo Gottes Wort seine machtvolle Wirkung entfaltet, weichen Angst und Sorge – Hoffnungsfreude bricht sich Bahn.“ (Aus der Buchbeschreibung)

Dieses Andachtsbuch wird seinem Titel gerecht. Es ist handlich, kompakt, 208 Seiten stark, mit einem Lesebändchen versehen. Obwohl es klein aussieht, ist es inhaltlich ein Schwergewicht … ist tiefgründig … ist stark in den Formulierungen.

Allein schon die einzelnen Überschriften machen neugierig. Hier eine Auswahl: Papierknäuel am Boden – wenn du dich wertlos fühlst … In der Gnade schwimmen – wenn du dich schwach fühlst … Kein Spielball der Umstände – wenn es knüppeldick kommt … Ein Trümmerhaufen – wenn dein Herz zerschlagen ist … Problem-Berge – wenn du meinst, es nicht packen zu können.

Die Andachten sprechen verschiedene Themen an – Themen die uns belasten, die niederdrücken, die mutlos machen. Manchmal füllen die Andachten eine Seite, manchmal auch vier oder fünf Seiten. Sie rütteln auf, motivieren. Die Formulierungen sind dabei weder oberflächlich noch floskelhaft, sondern pointiert, frisch und gehaltvoll. Sie holen in den jeweiligen Situationen ab, regen zum Nachdenken an, ermutigen und stärken. Einige der Andachten zeichnen Gedankengänge in einem einzelnen Psalm nach.

Eingestreut ins Buch sind Bibelverse, Gedanken und kleine Zeichnungen. Man liest Sätze wie: Mitten im Leid erfährst du sein Mitleid … Mut ist Furcht, die gebetet hat … Wir können nicht immer seine Wege erfassen, aber immer seine Hand. – Es sind tiefgründige, nachdenkenswerte Aussagen.

Die Bleistiftzeichnungen sind zart und filigran. Sie schaffen Luft und geben dem Buch eine gewisse Leichtigkeit, so dass es trotz der Dichte des Inhalts nicht erdrückend wirkt. Das Auge kann zwischen den einzelnen Andachten Abstand gewinnen und zur Ruhe kommen.

Man kann das Buch selbst lesen, kann es vorlesen, kann es verschenken. Es kann Lektüre sein im Urlaub, in der Mittagspause, im Wartezimmer, im Krankenhaus. Als tägliche geistliche Vitaminspritze sehr zu empfehlen!

Buchauszug:

Die Degen-Lektion
Wenn du unruhig bist

Vor vielen Jahren schipperte ein junger Offizier mit seiner Frau über den Atlantischen Ozean. Sie gerieten in einen Sturm und das Schiff schaukelte mächtig hin und her. Die Frau des Offiziers ängstigte sich, während ihr Mann recht gelassen auf die brodelnde See blickte. Schließlich ergriff die Frau den Kragen seines Mantels und schluchzte: „Wie kannst du in dieser gefährlichen Situation nur so ruhig bleiben?“

Der Mann ging ein wenig zurück, zog seinen Degen hervor und richtete die Spitze der Waffe gegen ihr Herz. „Hast du Angst?“, fragte er ernst. Ohne einen Augenblick zu zögern, antwortete die Frau: „Dumme Frage, natürlich nicht!“ – „Warum nicht?“ – „Weil die Hand, die den Degen hält, die Hand meines Mannes ist, der mir niemals etwas zuleide tun würde.“ – „Gut“, sagte der Mann, „Wind und Wetter sind in der Hand des Gottes, der mich liebt und niemals etwas zulassen würde, was mir schadet.“

Das war das Geheimnis seiner Ruhe inmitten des Sturms! Und auch uns kann dieser Gedanke still machen: Der Sturm ist in Gottes Hand.

Wenn Gott den Sturm nicht beruhigt, dann will er dich beruhigen.

 

Gerrid Setzer

Einordnung: Im Glauben leben, Jahrgang 2019, Heft 5, Seite 15

Stichwörter: Andacht, Ermutigung, Hoffnung